Skip to main content

Clifford Chance

Clifford Chance

News and awards

Clifford Chance advises bank syndicate on SAP euro bonds totalling EUR 2 billion

  • en
  • de
  • Language options

20 May 2020

Clifford Chance advises bank syndicate on SAP euro bonds totalling EUR 2 billion

Clifford Chance has advised an international bank syndicate led by Deutsche Bank on an SAP SE bond issue.

Joint lead managers included Barclays, Bank of America Securities, Citigroup, Commerzbank, Helaba, Landesbank Baden-Württemberg, RBC Capital Markets, Société Générale Corporate & Investment Banking and Standard Chartered Bank.

With a total volume of 2 billion, the bonds mature between 2023 and 2029. The bond maturing in 2023 bears interest at 0.000 per cent and those maturing in 2026 and 2029 bear interest at 0.125 per cent and 0.375 per cent respectively. The proceeds will go towards general corporate financing.

Clifford Chance regularly advises banks on large-volume SAP bond issues. In March and December 2018, the team advised two international bank syndicates on other bond issues totalling EUR 1.5 billion and EUR 4.5 billion. The euro bond issue in December 2018 was SAP's largest ever. SAP used the proceeds to finance the takeover of the US software company Qualtrics.

The Clifford Chance team comprised partner Sebastian Maerker and associate Wolfgang Ettengruber (both Banking & Capital Markets, Frankfurt).

Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei 2 Milliarden Euro-Anleihe von SAP

Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat ein internationales Bankenkonsortium unter Führung der Deutschen Bank bei der Anleiheemission der SAP SE beraten.

Neben der Deutschen Bank gehörten zu den Joint Lead Managern der Transaktion außerdem Barclays, Bank of America Securities, Citigroup, Commerzbank, Helaba, Landesbank Baden-Württemberg, RBC Capital Markets, Société Générale Corporate & Investment Banking und Standard Chartered Bank.

Die Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2 Milliarden Euro haben Laufzeiten zwischen 2023 und 2029. Die bis 2023 laufende Anleihe ist mit 0,000 Prozent verzinst, die 2026 beziehungsweise 2029 fälligen Anleihen sind mit 0,125 Prozent beziehungsweise mit 0,375 Prozent verzinst. Die Erlöse dienen der allgemeinen Unternehmensfinanzierung.

Clifford Chance begleitet regelmäßig hochvolumige Anleiheemissionen der SAP auf Bankenseite. So hatte das Team bereits im März und Dezember 2018 zwei internationale Bankenkonsortien bei weiteren SAP Anleihen im Wert von 1,5 Milliarden und 4,5 Milliarden Euro beraten. Die Anleihe aus Dezember 2018 war dabei die größte Euroanleihe in der Geschichte der SAP. Mit dem Erlös finanzierte SAP die Übernahme des US-Softwareunternehmen Qualtrics.

Das Beratungsteam von Clifford Chance bestand aus Partner Sebastian Maerker und Associate Wolfgang Ettengruber (beide Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt).