Skip to main content

Clifford Chance

News and awards

Find a Lawyer

Clifford Chance advises the insolvency administrator Joachim Exner on the sale of BOA Group to Ring International Holding

  • en
  • de
  • Language options

15 August 2018

Clifford Chance advises the insolvency administrator Joachim Exner on the sale of BOA Group to Ring International Holding

Clifford Chance has advised Joachim Exner, insolvency administrator from the law firm Dr. Beck & Partner, on the sale of the business operations of BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie GmbH ("BOA-BKT") and the other remaining companies of BOA Group to the Austrian industrial group Ring International Holding AG ("RIH"). RIH will take on all of the group’s 1,200 employees, 336 of them in Germany. The completion of the transaction is subject to regulatory clearance. The parties have agreed not to disclose any details of the purchase price. This sale is one of the largest insolvency proceedings to be completed so far this year in Germany.

With 1,200 employees and seven production sites across three continents, Boa Group based in Karlsruhe is one of the leading global manufacturers of flexible mechanical elements for the automotive and aerospace industry and a broad range of industrial applications.

BOA-BKT had filed a petition to open insolvency proceedings in February 2018. After the insolvency proceedings were opened at the beginning of May, the business operations of BOA Group remained a going concern under the management of the insolvency administrator Joachim Exner and there were no redundancies as a result of the insolvency proceedings. The other companies of BOA Group are located abroad and were not directly affected by the insolvency proceedings. Over the past few months, the insolvency administrator has conducted a structured sale process that will be concluded with the completion of the purchase contract with RIH.

The Clifford Chance team was led by partners Stefan Sax (Restructuring), and Frederik Mühl (Private Equity) and comprised counsel Christina Weidner and associate Diana Schulte-Stiefermann (both Restructuring), associate Gerd Hegele and senior transaction lawyer Caroline Lutz (both Private Equity) – all Düsseldorf.

Clifford Chance berät Insolvenzverwalter Joachim Exner beim Verkauf der BOA Group an Ring International Holding

Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat den Insolvenzverwalter Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck & Partner beim Verkauf des Geschäftsbetriebs der BOA Balg- und Kompensatoren-Technologie GmbH ("BOA-BKT") sowie der übrigen Gesellschaften der BOA Group an die österreichische Industriegruppe Ring International Holding AG ("RIH") beraten. RIH übernimmt alle rund 1.200 Mitarbeiter der Gruppe, davon 336 in Deutschland. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter der Bedingung regulatorischer Freigabe. Die Parteien haben vereinbart, den Kaufpreis vertraulich zu behandeln. Mit dem Verkauf wurde eines der bis dato größten deutschen Insolvenzverfahren in diesem Jahr erfolgreich durchgeführt.

Die BOA Group mit Sitz in Stutensee bei Karlsruhe ist mit ihren rund 1.200 Mitarbeitern und sieben Produktionsstandorten auf drei Kontinenten einer der weltweit führenden Hersteller von flexiblen mechanischen Elementen für die Automobil- und Aerospace-Industrie als auch für eine breite Palette industrieller Anwendungen.

BOA-BKT hatte im Februar 2018 Insolvenzantrag gestellt. Auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens Anfang Mai lief die Geschäftstätigkeit der BOA Group unter Führung des Insolvenzverwalters Joachim Exner ohne Unterbrechungen weiter, insbesondere ohne dass insolvenzbedingte Kündigungen ausgesprochen werden mussten. Die anderen Gesellschaften der BOA Group befinden sich im Ausland und waren nicht unmittelbar von der Insolvenz betroffen. In den vergangenen Monaten wurde durch den Insolvenzverwalter ein strukturierter Verkaufsprozess durchgeführt, der mit dem Vollzug des Kaufvertrags mit RIH seinen Abschluss finden wird.

Das beratende Clifford Chance-Team bestand aus den Partnern Dr. Stefan Sax (Restrukturierung, Federführung) und Frederik Mühl (Private Equity, Federführung), Counsel Dr. Cristina Weidner und Associate Diana Schulte-Stiefermann (beide Restrukturierung), Associate Gerd Hegele und Senior Transaction Lawyer Caroline Lutz (beide Private Equity, alle Frankfurt).