Skip to main content

Clifford Chance

Clifford Chance
Dr. Albrecht von Graevenitz

Dr. Albrecht von Graevenitz

Counsel

  • en
  • de
  • Language options
Counsel
Counsel
Dr. Albrecht von Graevenitz
Dr. Albrecht von Graevenitz

Albrecht von Graevenitz specialises in EU and competition law.

He is experienced in advising in telecommunication law and commercial law. He represents clients vis-à-vis the European Commission, the German competition authorities and in litigation matters vis-à-vis the German and EU-courts.

Albrecht has experience in a wide range of industry sectors including energy, IT/electronics, banking, telecommunications, traffic, media, construction, consumer goods/retail and private equity.

Albrecht von Graevenitz berät zum gesamten Spektrum des Kartellrechts sowie zum EU-Recht.

Er verfügt zudem über breite Erfahrung in den Bereichen Telekommunikationsrecht und allgemeines Wirtschaftsrecht. Er vertritt Mandanten gegenüber der Europäischen Kommission und den deutschen Wettbewerbsbehörden. Darüber hinaus tritt er vor deutschen und europäischen Gerichten auf. Albrecht v. Graevenitz hat Erfahrungen in einer Vielzahl unterschiedlicher Industrie- und Wirtschaftszweigen gesammelt, unter anderem in den Bereichen Energie, IT, Banking, Telekommunikation, Verkehrswirtschaft, Medien, Bauwirtschaft, Consumer Goods/Retail und Private Equity.

Contact details

Kontaktdaten

Career and qualifications

  • Admitted as a Rechtsanwalt in Germany 2000
  • Joined Clifford Chance 2000
  • Counsel since 2006

Qualifikation

  • Zugelassen als Rechtsanwalt in Deutschland 2000
  • Bei Clifford Chance seit 2000
  • Counsel seit 2006
  • Spricht Deutsch und Englisch

Professional bodies

  • Member of the German Competition Law Society ("Studienvereinigung Kartellrecht")
  • Member of the Frankfurt Competition Law Forum ("Kartellrechtsforum Frankfurt")

Mitgliedschaften

  • Member of the German Competition Law Society ("Studienvereinigung Kartellrecht")
  • Member of the Frankfurt Competition Law Forum ("Kartellrechtsforum Frankfurt")