Skip to main content

Clifford Chance

Clifford Chance

News and awards

Clifford Chance advises Pfizer Inc. on the demerger and listing of Haleon plc in London and New York, the largest listing in London for many years and one of the largest ever demergers in Europe

  • en
  • de
  • Language options

15 June 2022

Clifford Chance advises Pfizer Inc. on the demerger and listing of Haleon plc in London and New York, the largest listing in London for many years and one of the largest ever demergers in Europe

International law firm Clifford Chance is advising Pfizer Inc. ("Pfizer"), one of the world's largest biopharmaceutical companies, in connection with the proposed demerger of Haleon plc ("Haleon") from GSK plc ("GSK") and Haleon's listings of its ordinary shares on the London Stock Exchange and American depositary shares representing ordinary shares on the New York Stock Exchange, expected in July 2022.

GSK's and Pfizer's joint consumer healthcare businesses, which were combined under a joint venture between GSK and Pfizer in 2019, will be held by Haleon and, following completion of the demerger and listing, Haleon will become an independent listed company, with Pfizer holding a 32 per cent. interest, making it the largest single shareholder until any eventual exit, and GSK demerging at least 80 per cent. of its 68 per cent. holding to GSK shareholders.

Expected to be the largest listing in London for many years and amongst the largest ever demergers in Europe, Haleon will be one of the world's leading consumer healthcare companies with a portfolio of oral health, pain relief, vitamins, minerals and supplements, respiratory health and digestive health products. In the year ended 31 December 2021, the revenue and profit before tax attributable to Haleon were £9.5 billion and £1.6 billion, respectively.

As part of the preparation for the demerger, Haleon, through its subsidiaries, established a £10,000,000,000 Euro Medium Term Note Programme and issued an aggregate of $8,750,000,000 in fixed and floating rate senior notes pursuant to a private placement to institutional investors (the "Debt Financing").

The Clifford Chance team advising on the demerger and listing was led by London partners Gareth Camp, Alanna Hunter (Corporate Transactions) and Simon Thomas (Equity Capital Markets), with support from Senior Associates Olivia Higgs and James Koessler, and Associates Luke Ng, Max Tang, Mathias Toubiana and Holly Vaudry.

Partner Christoph Holstein (Corporate Transactions) led the Clifford Chance team in Germany in connection with structuring measures, the pre-demerger due diligence and separation planning, with support from Counsel Richard Kim and Foreign Lawyer Gregory Koory.

Partner Kate Vyvyan (Debt Capital Markets), with support from Senior Associate Ayan Koshal, advised in connection with the Debt Financing.

The high-profile mandate arose from the strength of the firm's relationship with Pfizer, with the Clifford Chance team having previously advised Pfizer in connection with the formation of the joint venture with GSK in 2019.

Größter Börsengang in London seit vielen Jahren und einer der größten Demerger in Europa überhaupt: Clifford Chance berät Pfizer Inc. zum Demerger und Börsengang von Haleon plc in London und New York

Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat Pfizer Inc., eines der weltweit größten biopharmazeutischen Unternehmen, im Zusammenhang mit dem geplanten Demerger der Haleon plc von GSK plc und der für Juli 2022 erwarteten Platzierung der Stammaktien von Haleon an der Londoner Börse sowie der 'American Depositary Shares', welche Stammaktien repräsentieren, an der New Yorker Börse beraten.

Die gemeinsamen Consumer-Healthcare-Geschäfte von GSK und Pfizer, die 2019 im Rahmen eines Joint Ventures zwischen GSK und Pfizer zusammengeführt wurden, werden künftig von Haleon gehalten. Nach Vollzug des Demergers und des Börsengangs wird Haleon ein unabhängiges börsennotiertes Unternehmen darstellen, an dem Pfizer einen Anteil von 32 Prozent hält und damit, vorbehaltlich eines eventuellen Exits, der größte Einzelaktionär ist, während GSK mindestens 80 Prozent seiner 68-prozentigen Beteiligung an die GSK-Aktionäre abgibt.

Es wird erwartet, dass es sich um den größten Börsengang in London seit vielen Jahren und um einen der größten Demerger in Europa überhaupt handeln wird. Haleon wird eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Consumer Healthcare sein, mit einem Produkt-Portfolio aus den Bereichen Mundgesundheit, Schmerzlinderung, Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungsmittel sowie Atemwegs- und Verdauungsgesundheit. In dem am 31. Dezember 2021 abgeschlossenen Geschäftsjahr beliefen sich der Umsatz und der Gewinn vor Steuern, die Haleon zuzuordnen sind, auf 9,5 Milliarden Britische Pfund beziehungsweise 1,6 Milliarden Britische Pfund.

Als Teil der Vorbereitungen für den Demerger hat Haleon über seine Tochtergesellschaften ein Programm für mittelfristige Schuldverschreibungen im Volumen von 10 Milliarden Euro aufgelegt und insgesamt 8,75 Milliarden US-Dollar an fest- und variabel verzinslichen vorrangigen Schuldverschreibungen im Rahmen einer Privatplatzierung an institutionelle Anleger ausgegeben.

Das Clifford Chance-Team, das zu dem Demerger und der Börsennotierung beriet, wurde von den Londoner Partnern Gareth Camp, Alanna Hunter (beide Corporate Transactions, London) und Simon Thomas (Equity Capital Markets, London) geleitet. Aus London unterstützten außerdem Senior Associate Olivia Higgs und die Associates Max Tang und Holly Vaudry (alle Corporate Transactions, London) sowie Senior Associate James Koessler und die Associates Luke Ng und Mathias Toubiana (alle Capital Markets, London).

Partner Dr. Christoph Holstein (Corporate/M&A, Düsseldorf) leitete, hierbei unterstützt durch Counsel Richard Kim und Foreign Lawyer Gregory Koory (beide Corporate/M&A, Düsseldorf), das deutsche Clifford Chance-Team, das im Zusammenhang mit Strukturierungsmaßnahmen, der pre-Demerger Due-Diligence und der Separierungsplanung beriet.

Zur Fremdfinanzierung der Transaktion berieten ferner Partnerin Kate Vyvyan und Senior Associate Ayan Koshal (beide Debt Capital Markets, London).

Das hochkarätige Mandat ist Resultat der langjährigen Zusammenarbeit zwischen Pfizer und Clifford Chance. Das Clifford Chance-Team hatte Pfizer bereits bei der Gründung des Joint Ventures mit GSK im Jahr 2019 beraten.