Skip to main content

Clifford Chance

Clifford Chance

News and awards

Clifford Chance advises Golding Capital Partners on first FCP-RAIFs

  • en
  • de
  • Language options

14 October 2016

Clifford Chance advises Golding Capital Partners on first FCP-RAIFs

Clifford Chance advised Golding Capital Partners, a leading German independent asset manager, on the first four Reserved Alternative Investment Funds (RAIFs) set-up in the form of a common fund (fonds commun de placement) (FCPs) under the new Luxembourg law of 23 July 2016.

Golding Infrastructure Co-Investment 2016 Feeder FCP-FIAR and Golding Infrastructure 2016 Feeder FCP-FIAR have been set-up on 19 September 2016, while Golding Private Debt 2016 Feeder FCP-FIAR and Golding Buyout 2015 Feeder FCP-FIAR have been set-up on 5 October 2016.

The RAIF is a new type of Luxembourg investment vehicle reserved to Luxembourg alternative investment funds managed by an authorised external alternative investment fund manager within the meaning of the AIFM Directive. It combines the characteristics and structuring flexibilities of Luxembourg regulated investment funds structures qualifying as AIFs managed by an authorised AIFM. However RAIFs are not directly regulated fund structures, which means that they are not subject to prior authorisation by the Luxembourg financial sector authority (CSSF) before they can be launched and they are not subject to direct ongoing supervision by the CSSF. In particular, the RAIF allows now for the first time to set up unregulated alternative investment funds in the form of FCPs.

The Clifford Chance team was led by partner Joëlle Hauser assisted by Arne Bolch, Dr. Alexander Wagner and Peter Audesirk, liaising with Manuel Gruber, Managing Director and Marenka Bergmann, Legal Counsel on the side of Golding Capital Partners.

Manuel Gruber, head of structuring at Golding Capital Partners states: “Adoption of the newly introduced RAIF-regime as first mover together with Clifford Chance emphasizes our strong expertise in structural solutions for private market investments and creates significant advantages for investors. In addition to a resource- and time-efficient product set-up, the RAIF eliminates redundant regulation from the law on specialised investment funds and AIFM legislation.”

Joëlle Hauser, head of the Luxembourg investment funds practice in Luxembourg adds: "We are very proud to assist Golding in the structuring and launching of their FCP-RAIFs. This new vehicle truly is innovative and will without a doubt make investing through Luxembourg vehicles easier than it has ever been."

Clifford Chance berät Golding Capital Partners bei den ersten FCP-RAIFs

Clifford Chance hat Golding Capital Partners bei den ersten vier reservierten alternativen Investmentfonds (RAIFs) in der Form von Fonds des vertragsrechtlichen Typs (fonds commun de placement) (FCPs) gemäß dem Luxemburgischen Gesetz vom 23. Juli 2016 beraten.

Golding Infrastructure Co-Investment 2016 Feeder FCP-FIAR und Golding Infrastructure 2016 Feeder FCP-FIAR wurden am 19. September 2016 aufgelegt, am 5. Oktober 2016 folgte die Auflegung des Golding Private Debt 2016 Feeder FCP-FIAR und des Golding Buyout 2015 Feeder FCP-FIAR.

Der RAIF ist ein neues Investmentvehikel in Luxemburg, reserviert für alternative Investmentfonds, die von einem autorisierten externen alternativen Investmentfondsmanager gemäß der Definition der AIFM Richtlinie verwaltet werden. Er vereint die Charakteristika und die Flexibilität in der Strukturierung von luxemburgischen regulierten Investmentfonds, die als AIFs qualifizieren und von einem autorisierten AIFM verwaltet werden. Bemerkenswert ist, dass es sich bei RAIFs um Fondsstrukturen handelt, die keiner direkten Aufsicht unterliegen. Dies bedeutet, dass sie weder vor der Auflegung von der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde (CSSF) genehmigt werden müssen, noch von der CSSF direkt überwacht werden. Darüber hinaus ist es mit dem RAIF zum ersten Mal möglich, einen unregulierten alternativen Investmentfonds in der Form eines FCP aufzulegen.

Das Team von Clifford Chance unter der Leitung von Partner Joëlle Hauser bestand aus Arne Bolch, Dr. Alexander Wagner und Peter Audesirk, die auf Seiten von Golding Capital Partners mit Manuel Gruber, Managing Director und Marenka Bergmann, Legal Counsel, zusammengearbeitet haben.

Manuel Gruber, Head of Structuring bei Golding Capital Partners: "Die Tatsache, dass wir gemeinsam mit Clifford Chance die ersten FCP-Vehikel nach dem neuen RAIF-Regime auflegen, unterstreicht unsere Expertise bei strukturellen Lösungen für Privatmarktinvestitionen, die erhebliche Vorteile für Investoren schaffen. Neben einer Ressourcen- und zeiteffizienteren Auflegung des Produkts, vermeidet der RAIF eine nicht zweckmäßige Doppel-Regulierung durch das Gesetz die spezialisierten Investmentfonds betreffend und dem AIFM Gesetz."

Joëlle Hauser, Leiterin der Abteilung für Investmentfonds in Luxemburg, fügt hinzu: "Wir sind sehr stolz, dass wir Golding bei der Strukturierung und Auflegung ihrer FCP-RAIFs zur Seite stehen konnten. Dieses neue Vehikel ist wirklich innovativ und wird ohne Zweifel Investitionen mit luxemburgischen Investitionsvehikeln einfacher machen als jemals zuvor."